Kannst du ein(e) Lieblingsentwickler(in) werden?

Wir glauben daran, dass jeder alles lernen kann, wenn er nur möchte. Auf die Einstellung kommt es an: beim Lernen, beim Arbeiten und auch im restlichen Leben. Sie wird bei allem den Unterschied machen. „Fähigkeiten kann man lernen, Einstellung nicht.“, heißt ein Sprichwort. Bei uns bist du richtig, wenn du fest daran glaubst, dein Leben selbst in der Hand zu haben und wenn Computer und Technik schon immer irgendwie dein Ding waren.

Wie wir ausbilden

Wir wissen, das Motivation von innen kommen muss. Und damit diese entsteht, bedarf es der richtigen Rahmenbedingungen. Wir stellen diese Rahmenbedingungen her. Von Anfang an arbeitest du an echten Projekten und Problemstellungen mit. Das, was du tust, ist wichtig und fließt sofort in die Ergebnisse für die Kunden ein. Sobald du dir ein neues Thema erarbeitet hast, übernimmst du Aufgaben in diesem Bereich und kannst das Gelernte anwenden und weiter ausbauen.

Immer neue Herausforderungen werden auf dich zukommen. So entwickelst du dich weiter und kannst komplexere Aufgaben lösen. Aber keine Sorge, wir fangen klein an und lassen dich nicht alleine.

Kompetenz = Wissen + Erfahrung

Neben vier verschiedenen Arten von Sitzmöbeln haben wir auch einen Laufbandarbeitsplatz. Beim Gehen können wir uns noch besser konzentrieren. Da das aber dennoch jeden Tag nur begrenzt möglich ist, setzen wir auf ein innovatives Arbeitszeitmodell: einen Teil der Arbeitszeit verwendest du, um Bücher zu lesen und dir fachliche Themen zu erarbeiten.

Welche Berufe wir ausbilden

Fachinformatiker(in) Anwendungsentwicklung

Hier lernst du hauptsächlich programmieren, aber auch die Nutzung sämtlicher Anwendungssoftware, Hardware- und Servertechnik, die Erstellung von Webseiten und Bearbeitung von Grafiken. Man kann sagen, du wirst ein Allrounder, der als Haupttätigkeit programmiert. Der Weg zum Programmierer oder zur Programmiererin ist nicht leicht, jedoch kannst du ihn dir Schritt für Schritt erarbeiten. Um Fachinformatiker oder Fachinformatikerin zu werden, brauchst du Durchhaltevermögen, eine ordentliche Portion Perfektionismus und den nötigen Biss, um nicht aufzugeben.

Kaufmann / Kauffrau für E-Commerce

Die Digitalisierung schreitet voran und als Kaufmann oder Kauffrau für E-Commerce hat man mit digitalen Geschäftskonzepten und Onlinemarketing alle Hände voll zu tun. Von der Konzeptionierung bis zur Umsetzung lernst du alles, was auf dem Weg notwendig ist. Dazu gehören auch z.B. die Implementierung von Tools, die Erstellung von Webseiten und Grafiken und das Controlling von Marketingkampagnen bei Google oder Facebook. Um an diesem Beruf Spaß zu haben, solltest du an Trends interessiert sein, gerne Neues testen wollen und keine Angst davor haben, dass du immer mehrere Themen gleichzeitig auf dem Tisch hast. Die kaufmännische Komponente ist insofern relevant, dass alles immer vor dem Hintergrund einer Kosten-Nutzen-Rechnung betrachtet werden muss. Denn nur wenn es rentabel ist, macht es langfristig Sinn, online etwas umzusetzen.

Wie du zu uns kommen kannst

Weil wir hohe Ansprüche an die Ausbildungsqualität haben, können wir nur in begrenztem Umfang ausbilden. Möglicherweise wird in 2020 eine weitere Stelle frei. Falls du möchtest, dass wir dich bei freiwerdenden Ausbildungstellen kontaktieren, schick uns eine kurze Info über das Kontaktformular.